3209
 

.

Allgemeines zur Einhandrute

Schon der sagenhafte "Gelbe Kaiser" der in China vor Jahrtausenden die Akupunktur erfunden haben soll, ist mit einer solchen Rute in der Hand abgebildet.
Man vermutet, daß der Zauberstab und auch das Zepter der Herrscher ein Symbol für das geheime Wissen über Schwingungen gewesen war.

Welchen Nutzen bringt die Einhandrute und für welchen Zweck ist sie einsetzbar?

Vordergründig ist der Gebrauch einer Einhandrute ein Instrument, das es ermöglicht, feinste Muskelreflexe deutlich anzeigen zu lassen. Muskelreflexe, die unser Körper als Reaktion auf Gegenstände, die unser Umfeld oder auch unsere Gedanken wiedergeben. Feiner als jedes technische Messinstrument reagiert der Mensch mit seinen natürlichen Empfindungen!
Mit solchen Empfindungen feinster Art können wir gezielt unser Umfeld, Speisen, Getränke, Pflegemittel u.v.m. auf Verträglichkeit oder Eignung überprüfen. In der Naturheilkunde wird die Einhandrute bereits von Therapeuten vielfältig verwendet. Sie bietet dem im Umgang mit dem Tensor geschulten Naturheilkundler eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, Allergien zu ermitteln, die Dosierung von Anwendungen und anderer Dinge dem Patienten anzupassen. Die Einsatzmöglichkeiten sind mannigfaltig und nur durch die eigene Phantasie begrenzt.

Der Tensor gehört zu den am einfachsten zu lernenden radiaesthetischen Werkzeugen, auch Sie werden nach kurzer Zeit feststellen, wie einfach die Handhabung ist.